Ich möchte euch Neues aus der Forschung vorstellen:

Topfpflanzen/Indoorpflanzen sind beson­ders gut zu züchten, wenn man den Pflan­zentopf vor der Bepflanzung in einen han­delsüblichen Damenstrumpf steckt. Solch ein »Topfstrumpf« verhindert erstens das Austreten von Substrat aus den Öffnungen im Boden des Pflanzentopfs (Sauberkeit in der Produktion). Zweitens kann mit dem oberen Teil des »Topfstrumpfs« der Pflan­zentopf oben um den Pflanzenstiel geschlos­sen werden, wodurch sich folgende Vorteile ergeben: Viele Schädlinge können das Sub­strat durch den geschlossenen Strumpf nicht mehr erreichen. Eine hervorragende Prophy­laxe! Eine Pflanze mit Topfstrumpf kann bei Schädlingsbefall auf den Kopf gedreht wer­den, um sie abzuspülen. Da der Topf oben um den Pflanzenstiel geschlossen werden kann, bleibt jedes Pflanzensubstrat im Topf und fällt nicht heraus. Bei richtiger Anwen­dung werdet ihr weitere überraschende Vor­teile erkennen. Diese Methode ist selbst bei sehr großen Pflanzentöpfen empfehlens­wert. Gerne stehe ich für weitere Auskünfte zur Verfügung!

Gruß & Dank Wulf