Nachdem mein letztjähriger und weniger erfolgreicher Grow ( der Erste..) mich viel gelehrt hat (u.a. dass Early Skunk ne komplette Fehlbezeichnung ist :mad2: ) werde ich es dieses Jahr mit ähnlich viel Planung und anderem Saatgut auf eine Neues versuchen. Noch kurz zum letzten Grow: ich hab es geschafft die Ladies auf bis ca. 1,8m hoch zu ziehen, die hatten aber irgendwie kein bock zum Blühen..

Die Details:

1.Samen/Strains:

habe hier an Durban Poison und/oder Frisian Dew gedacht (fem.), von jeder an die 2-3 Pflanzen , würde mich aber gerne auf eine diesen ähnlichen von Sensi umstimmen lassen, da gerade Sale ist!
wollte eventuell noch einen (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) , der sichere Purple- (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) änos ausbildet mit ca. 1-3 Ladies ( eventuell Purple (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) von Sensi?) und spaßeshalber 1-3 autos dazu (eventuell)

2. Vorzucht:

besitze von letztem Jahr noch 2 x 18W (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) , welche damals für 12 Pflanzen problemlos gereicht haben und habe ein selfmade Growtent, welches mit 2 PC-Lüftern mit je 10W mit Luft versorgt wird. Die Pflanzen haben hier großzügig viel Platz (Zelt hat 60cm Höhe) und werden dementsprechen vom Keimen direkt in 1l Töpfe gepflanzt(Anzuchterde) Gekeimt wird nach "UFO-Methode" und die kleinen sollten von ca. Anfang bzw. Mitte April bis Mitte/Ende Mai in geschützter Umgebung gedeihen. Letztes Jahr gab es wegen Geruch keinerlei Probleme(ca. 5wochen vorzucht) da der Raum gut belüftet im Keller liegt. Gemessen habe ich dort ca. 19,5° C außerhalb des Zeltes und etwa 63% rel. LF. Aufgrund des sehr guten Luftzirkulationssystem sollte jedoch auch ähnliche, minimal wärmere Bedingungen im Zelt sein. Ziel ist es 4-8 Ladies groß zu ziehen..
Bitte klärt mich über nötige Änderungen bei der Vorzucht auf!

3.Aussetzen:

der Spot draußen ist schlichweg perfekt! ein riesiges( fast ein halber Hektar) Brennesselfeld mit gutem Sichtschutz, perfekter Sonneneinstrahlung(bis auf die allerersten Morgenstunden im Halbschatten) und schnellem Zugang(für mich) da es in abgezäumtem Bereich eines Landschaftrenaturierungs-Projektes liegt (da passt der Hanf ja gut dazu ;-)) auch gut vor Fremdeingriff geschützt.
geplant sind dort an 3 verschiedenen Stellen je 2-3 Ladies, eventuell werde ich den Boden vorher noch umtauschen oder mithilfe von Langzeitdünger und (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) aufpäppeln. Die Ladies werden hoffentlich Mitte/Ende Mai mit Min. 30m Größe in die Natur übergeben werden können.
Ich würde sehr gerne auf jegliche Arten des weiteren, stark künstlichen Düngens verzichten. Kann mir eventuell noch jemand Tipps zum idealen Schimmelschutz geben, da in meiner Umgebung gerade zur Blütezeit übermäßig viel Niederschlag vorherrscht..

4. Ernte:

ca. Ende September bzw. Anfang Oktober. Ich hoffe auf min. 200g trockene (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) zu kommen(hab nen Growbuddie mit dem ich das teile..) :rasta:
getrocknet wird in dem Zelt im Keller bei den obigen Bedingungen für ca. 2 wochen bis ich mit dem fermentieren anfangen werde

Bitte weist mich noch auf mögliches Scheitern hin, das Lehrgeld vom Letzten Male hat sich schon auf leider zu viel belaufen 👿

Peace Our und Hang Loose

P.S.: ich werde ab der ersten Vegi-Woche wöchentliche Updates inklusive Bildern bringen, versprochen!

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)