Mann bestellt Hanfpflanzen – Polizei liefert Strafverfahren frei Haus

Ein 35 Jähriger Bad Hersfelder bestellte vor kurzem bei einem österreichischen Internetversand sieben Hanfpflanzen. Dieser versandte die Ware auf dem Luftweg. Am Flughafen in Leipzig wurden die Hanfpflanzen durch das Zollfahndungsamt Dresden beschlagnahmt. Daraufhin suchten Kriminalbeamte des Rauschgiftdezernats der Kriminalpolizei Bad Hersfeld in der vergangenen Woche den 35-jährigen Besteller in seiner Wohnung in Bad Hersfeld mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss auf. Die Beamten fanden in der Wohnung eine recht professionelle Cannabis-Indoorplantage.

Die Polizei baute die ca. 4.000,00 Euro teure Anlage ab und transportierte sie mit zwei Kleinbussen in die polizeiliche Asservatenkammer. Weiterhin sichergestellt wurden 730 Gramm (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich), die bereits abgeerntet waren, mehrere kleine Marihuanapflanzen und ein prächtiger, ca. 1 mal 1 Meter großer Marihuanabaum, der von den Beamten in dieser Form auch noch nicht gesehen wurde. Auf den Hobbygärtner wartet nun ein Strafverfahren wegen des Besitzes einer erheblichen Menge (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich).

Die Polizei im Landkreis Hersfeld-Rotenburg stellte in letzter Zeit vermehrt kleinere private Cannabispflanzen fest. In diesem Zusammenhang wird die Bevölkerung gebeten, verdächtige Wahrnehmungen der Polizei Bad Hersfeld, Tel. 06621/9320, oder Rotenburg, Tel. 06623/9370, zu melden. Verdächtig sind zum Beispiel hohe Stromrechnungen durch Einsatz von Speziallampen und Belüftungen, abgedunkelte Fenster, ständiges Gießen und Düngen oder ein auffällig süßlicher Geruch.

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)
(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)