Ich sorge mich wegen des Gewichtsausgleichs, ob der Unterwuchs an der Pflanze dran bleiben soll oder nicht. Mir ist klar, dass durch die Beseitigung des Unterwuchses Nährstoffe zur Spitze geleitet und dadurch schwerere Buds produziert werden. Normalerweise erhält der niedrige Unterwuchs nicht genug Licht und am Ende hat man nur einen Haufen mickriger grüner Buds.

Ich hatte die Idee, durch das Abschneiden der 3 oder 4 Triebe von den Zweigen, die sich am nahesten am Hauptstängel befanden, eine offene Kugel im Zentrum der Pflanze zu schaffen. Ich nehme an, dies ist weniger stressig als den Unterwuchs zu entfernen. Die Pflanze muss nicht so viel Zeit aufwenden, um sich selbst zu reparie­ren, als wenn die großen Zweige abgeschnitten werden.

Zudem wird eine gute Luftbewegung in der Pflanze erzeugt, gleichzeitig das Risiko der Schimmelbildung sowie des Lausbefalls verringert und die äußeren Triebe jedes Zweiges können sich am Ende in etwas Lohnendes verwandeln.

Wird sich am Gewicht etwas ändern, wenn ich den Unterwuchs abreiße und größe­re Buds habe, oder sollte ich es lieber unterlassen, Zweige oder Buds zu beseitigen, um dann ein kleineres, grüneres Produkt mit gleichem oder mehr Gewicht zu erhal­ten? Was hältst du davon, nur die inneren Buds zu entfernen?

Gibt es einen Unterschied hinsichtlich des Gewichts oder nur der Qualität?