Ich hab da mal ne Frage: Vor Wochen habe ich 5 Stecklinge auf einer Lichtung im Wald eingegraben. Dafür spezielle An­zuchterde besorgt und anschließend gut bewässert. Sonne ist ausreichend vorhanden und die Kleinen sind mittler­weile zu einer stattlichen Größe heran­gewachsen … Da ich nicht jeden Tag Zeit habe, dort nach dem Rechten zu schauen, habe ich prophylaktisch kleine Gelbta­feln zu Früherkennung von Schädlingen angebracht und zur ausreichenden Flüs­sigkeits- und Nahrungsversorgung eine 5-Liter Plastikflasche mit Nährlösung umgedreht und jeweils eine neben jeder Pflanze platziert. Bisher hat das System gut funktioniert, aber plötzlich sehen die Pflanzen nicht mehr gesund aus. Ich konnte keine Schadinsekten finden. Viel­leicht sind da irgendwelche Maulwürfe, die da an den Wurzeln nagen? Habt ihr einen Tipp, was meinen Pflanzen das Le­ben schwer macht? Über eine möglichst schnelle Antwort wäre ich erfreut! Gregor