Hallo liebe (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) gemeinde,
Ich rauche schon seit langer Zeit Cannabis und nehme keine anderen Drogen.
Leider wurde ich einmal, dank eines “tollen“ Freundes in einem Verfahren verurteilt.
Diese Geschichte ist schon längst hinter mir, trotzdem rauche ich noch, weil ich nicht verstehe warum ich mir keine (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) , oder einen (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) Hut nach der Arbeit gönnen darf.
Leider da ich jetzt den Führerschein besitze hat mir das LPD ( Verkehrsamt Wien, es geht also um ÖSTERREICH 😀 ) einen Urin Test auferzwungen.
Ich darf also bis zum Test nichtmehr rauchen, was Anfangs ein Problem war, jetzt aber nach 1 Monat bereitet es mir weniger Schwierigkeiten.
Jetzt aber zu meiner tatsächlichen Frage.
Wie genau sind die (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) -Urinteststreifen aus der Aphotheke ( ich glaube ich hab 2,43€, was echt billig ist, bezahlt er ist von der Firma nal von minden ), im Vergleich zu einem teuren ( 100€ ++ ) Labor Drogen Urintest auf Sicht.
Ich will keine Böse Überraschung erleben, reicht es also aus, dass wenn der Urinteststreifen ( aus der Apotheke ) NEGATIV ist, ich 1 Woche warte und dann zum Labor test gehen oder sollte ich lieber noch länger als 1 Woche warten.
Umso kürzer natürlich umso besser… Ich hoffe ihr versteht mich.
Es tut mir Leid fals das ein doppel Post ist, aber ich hab es einfach nirgendwo etwas gefuden und bedanke mich schon im vorhinein für eure Antworten. Bitte verzeiht auch Rechtschreibfehler.
Vergesst bitte auch nicht das ich aus Österreich bin, ich weis nicht welches Land die genaueren Labortest macht oder ob das überhaupt eine rolle spielt.
MfG
onlonte
Ps: Ein günes langes Wochenende wünsche ich euch !

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)