Sehr wichtige Entscheidung für Patienten!

MrMedic

Quelle: (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)
(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)

Medizinische Cannabis Patienten werden nun in der Lage sein, Cannabis zu essen – und nicht nur zu rauchen – sowie andere Extrakte und Produkte zu konsumieren. Das entschied der oberste Gerichtshof von Kanada am 11. Juni. Das einstimmige Urteil gegen die Bundesregierung erweitert die Definition von medizinischem Marihuana über die "getrocknete" Form hinaus. Das oberste Gericht des Landes befand, dass die gegenwärtige Beschränkung auf getrockneten Cannabis gegen das Recht auf Freiheit und Sicherheit verstößt, "auf eine Art und Weise, die willkürlich ist und damit nicht in Übereinstimmung mit den Prinzipien fundamentalen Rechts steht.
Die Beschränkung von medizinischem Zugang zu Cannabis auf die getrocknete Form wurde nun für "null und nichtig" erklärt. Die Bundesregierung ist davon nicht begeistert. "Offen gesagt, bin ich über den Obersten Gerichtshof empört", erklärte Gesundheitsministerin Rona Ambrose. "Wir sollten uns daran erinnern, dass es nur eine Behörde in Kanada gibt, die die Autorität und Expertise besitzt, eine Droge zu einem Medikament zu machen und das ist Health Canada [das Gesundheitsministerium]", erklärte sie während einer Pressekonferenz. "Marihuana hat niemals den Zulassungsprozess bei Health Canada durchlaufen, was natürlich eine gründliche Untersuchung der Sicherheit und klinische Studien mit wissenschaftlicher Evidenz verlangt."

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)