Meine ganze Vorgeschichte lass ich mal weg, das würde den Rahmen Sprengen.
ich fange mit dem Jahr 2009 da habe ich 230 Kilo gewogen. Bei Vorstellung bei Adipositas Ärzten wurde mir 2010 ein Magenbaybass operiert. Hier wurde mir vorher gesagt das ich etwas mehr Stuhlgang habe und etwas Blähungen. Aber es war alles ganz anders. Mein Gewicht ist Gefallen bis auf 130 Kilo in kurzer Zeit. Aber mein Stuhlgang hat sich in 2 Stunden auf 35 mal erhöht. Blähkrämpfe die so Stark waren das ich geweint habe. Nichts hat geholfen. Ärzte haben echt kapituliert den ein Rückgängig machen der OP ist nicht Möglich. Ich würde 2x im Anal Berwich operiert weil da nur Blut gekommen ist.
dann hat mir ein Arzt Tilidin verschrieben, andere Medikamente hatte ich in Groh durch.
echt das Zeug war gut und ich konnte wieder klar Denken. Aber leider ist es so das man immer mehr genommen hat. Der Arzt hat gesagt ich bin Abhängig da ich im Monat 300ml an den Zeug gegen Schmerzen eingenommen habe.
2011 erkrankte ich an einer Hoden Entzündung und es müsste mir einer entfernt werden.2012 im April habe ich Starke Schmerzen im Gallen Bereich gehabt, hätte ich schon öfters . Das würde so extrem das man mich mit bläulich und 40 Grad Fieber ins Krankenhaus gefahren hat. Not OP, Galle geplatzt . Das war echt Knappe Kiste gewesen. Ich war schon kurz hinter dem weißen Vorhang.
2013 erkrankte ich an Darmverschluss im selbigen Jahr würde ich 4x am Darm operiert und immer wieder wurde mir was entfernt.Dann kam der Tag mit den Härtesten Verschluss, den ich durch die hohe Einnahme von Tiludin nicht gleich Bemerkte. Dick und Dünndarm haben die Funktion eingestellt. Wieder war ich kurz hint dem Vorhang und wieder haben mich die Ärzte gerettet. Aber auch durch die vielen Vernarbungen mir den ganzen Dickdarm entfernt und mir ein Künstlichen Darmausgang verbasst. Ich dachte die Welt bricht zusammen, wer will den mit so was Leben ??
durch die ganzen op’s habe ich extreme Bauchschmerzen übern Tag und Krämpfe bei Entleerung des Darmes. Auch ein Besuch bei einen Schmerzarztes seit Ende 2013 hat nur kurzzeitig Linderung gebracht. Opium Pflaster in Groh probiert. Er sagt er ist mit Sein Latein am Ende. Momentan klebe ich Fentanyl 120 mg alle 3 Tage wechseln.
der Zufall wollte es und ich habe diese Seite Gefunden, mit dem Gedanken mir 1-2 Canabis Pflanzen zuzulegen und diese zu Rauchen. Ich habe mir mal 2-3 Dinger Organisiert aber der Preis pro Stück von 15€ war Deftig. Bin mit einen (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) am Tag echt gut hingekommen. Ich hatte keine Schmerzen Verspürt und hatte wieder Lust am Leben.
jetzt bitte ich um Hilfe was ich tun soll, wo bekommt man so was her, die Gesetzes Lage in Deutschland ist ja zum Heulen. Wie Baut man so was an, habe eigenes Haus. Oder was soll ich tun ????
ein Hilfe Schrei an euch!!!!
lg Hartmut

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)