Ich habe Ende April meine Samen keimen lassen (Sil­‘ ver Haze #9 Feminisiert von Sensi Seeds), welche jetzt gerade die dritten Blätterpaare, ohne die Keimblätter mitzuzählen, bekom­men. Ich habe mich anfangs dazu entschie­den, sie Outdoor in einem selbst gebautem 1 tragbaren Gewächshaus anzubauen. Da sich die Sonne bis jetzt nur mäßig gezeigt hat, habe ich mir eine 400-Watt Philips HPI-T Plus MH zugelegt, sie aber noch nicht eingesetzt.

Mein Vorhaben ist es, die Pflanzen morgens und abends unter der Lampe und tagsüber im Sonnenlicht wachsen zu lassen. Ich bin sehr umweltbewusst, und dadurch kann ich die Beleuchtungszeit bestimmen.

  1. Frage: Kann ich das überhaupt kombinie­ren, auch wenn die Pflanzen immer von der gleichen Seite Licht bekommen?
  2. Frage: Die Pflanzen fangen komischerwei­se schon das Blühen an, kann ich sie den- noch unter 14-18 Stunden Wachstumslicht stellen und später, wenn sie größer sind, die Beleuchtung auf 12 Stunden herabsetzen, ohne dass sie einen größeren Schaden be­kommen? Würde mich über eine baldige Ant­wort freuen.

Grüße aus dem strengen Bayern, euer Basti.