Hallo ihr lieben,

ich bin 24 Jahre alt, rauche jetzt schon schon ca 6 Jahre lang, mal mehr mal weniger. Hab mich entschlossen dieses Jahr mal selber zu Züchten, da wir hier auf der Straße recht schlechte Qualität haben und die Preise auch ziemlich überteuert sind..

Hab schon ein Buch (bzw eBook) zum Anbau und hier auf der Seite diverseste Guides & Growberichte gelesen und hab mir jetzt folgendes überlegt:

  • 2 Auto Sorten zulegen – soll ja für Anfänger + Outdoor etwas besser geeignet sein
  • Mitte April ca 4 oder 5 Samen keimen lassen (Wasserglas, 2 Teller/Taschentücher oder gleich in (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) ? Jeder sagt da irgendwie was anderes)
  • Pflanzen unter 1-2 ESLs ca 4 Wochen lang aufziehen
  • Spot(s) vorbereiten – Etwas Platz schaffen, für ausreichend Sichtschutz sorgen, Boden umgraben und wsl mit (nicht ganz frischem?) Pferdemist düngen – angeblich ist Pferdemist ja recht gut & für mich gratis und soll wegen Stickstoff ja auch sehr gut für die Vegi sein, korrekt?
  • Nach den Eisheiligen hinaus in die Natur – Löcher vorher graben und vl noch etwas hochwertige Blumenerde dazu
  • gegen Schnecken schützen (wsl Schneckenkragen und etwas Korn passt?)
  • Sollte ich mir auch wegen Wildtieren sorgen machen?
  • ca 1-2x Pro Woche vorbei schauen ob alles OK ist

Nun noch zu meinen Problemen & Fragen:

1.Welche Sorten würdet ihr empfehlen? Ich habe da an (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) und (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) gedacht. Was meint ihr? Sind die passend?

2. LOCATION! Ich war schon etwas unterwegs und hab gesucht aber noch nichts perfektes gefunden. zZ stehen mal 3 zur Auswahl:

  • 1) Sehr sehr verwachsene Gegend, sehr hügelig, zwischen 2 Bahnlinien (ca 70m Abstand zwischen den beiden Strecken) Unmengen an stacheligen Gewächsen. Klingt ja sowiet ganz gut, das Problem bei dem Spot: An einigen Stellen, zwar eher beim Eingang in das "Waldstück" hängen in ca 4m Höhe Vogelhäuser herum, keine Ahnung ob die betreut werden oder nicht und keine Ahnung wie die dort hin gekommen sind. Uuuund an manchen Stellen hatte ich beim Besichtigen das Gefühl dass sich an dem Ort eine Menschenhand bemüht hätte das Gebiet so schlecht durchquerbar zu machen – und an anderen Stellen hatten Brombeeren/andere Stauden Löcher die zu perfekt waren um von Mutter Natur zu sein. Was meint ihr, könnte es sein dass ich auf einen Spot eines anderen Growers gestoßen bin? Oder auf andere illegale Machenschaften? Hatte die ganze Zeit ein ungutes Gefühl dort, obwohl der Spot perfekt wäre. Muss mir das demnächst noch mal anschauen.
  • 2) Schöne Gegend mit recht niedrigen Bäumen und Gebüsch, jedoch an 3 Seiten in ca 15m Luftlinie von Spazierwegen entfernt und 40m zu Wohnhäusern, aber keine Sichtverbindung! Leider viele Leute mit Hunden unterwegs. Das Gelände ansich dürfte im Sommer sehr verwachsen sein, sah so aus als würden dort keine Leute hinein gehen. Leider keine Dornenbüsche oder Brennnesseln 🙁
  • 3) kleines Waldstück, verlassene Gegend, dichtes Gebüsch leider auch hier Spazierwege in der Nähe aber weit weniger Leute als bei Spot 2. Nachteil: 10m Luftlinie wurden neue Bäume gepflanzt und Grünschnitt abgeladen.

Meine Frage:
Was meint ihr zu den Spots?
War ich beim 1. zu paranoid?
Sind 2&3 zu nahe an Wegen?
Wie viel Abstand sollte ich zum nächsten Weg einhalten, vor allem wegen dem Geruch? (will pro Spot eig max 2 Pflanzen setzen)
Wonach sucht ihr bei Spots?

Danke schon mal für eure Hilfe!
LG H.H.

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)