Hallo zusammen,

um nicht täglich meinen (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) Wert nach unten drücken zu müssen, möchte ich eine (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) Controller mit einer Dosierpumpe in mein Hydrosystem integrieren. Der Ablauf ist dabei recht simple: Übersteigt der (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) eine Obergrenze (z.B. 6.2), aktiviert der Controller eine Dosierpumpe , welche 2ml (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) Down in meinen Tank befordert. Nach 1-2 Stunden sollte der (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) Wert um 0,5 gesunken sein und die Pumpe wird durch den Controller erst wieder aktiviert sobald der (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) Wert erneut die Obergrenze von 6.2 überschritten hat.

Verwendete Geräte:
Milwaukee – MC122 (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) Controller
grotech TEC NG 1 Dosierpumpe

Der Controller ist selbsterklärend. Selbstverständlich läuft die Korrektur nur in eine Richtung (entweder (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) Up oder Down).
Die Dosierpumpe hingegen kann flexibel für Dosiermengen von 1-199ml eingestellt werden. Bei meiner Einstellung wird die Pumpe auf 2ml eingestellt mit einer Wartezeit von 60min. Das bedeuted falls der (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) bei der erstmaligen Dosierung noch nicht unter den Schwellwert gesunken ist, gibt die Pumpe nach 60min erneut 2ml ab.
Die Kosten liegen etwa bei 200 €, sicher nicht ganz billig, aber für mich ein kleines Weihnachtsgeschenk um die tägliche Kontrolle zu verringern.

Was haltet ihr davon?
Hat das schon jemand ausprobiert und negative Erfahrungen gemacht?

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)