0

10 ⓧ Vanilla Kush Grow Erde 400ⓦ NDL HB S BT 60 Ernte …

-

Guten Abend,liebe Growgemeinde. Ich begrüße euch recht Herzlich zu meinem 5. Grow. Geplant war es diesmal 10 Vanilla Kush ,von Barneys Fam alle Fem….
(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)

0

Erster Grow 400/600W NDL – 4x Haze Barry 5x Kush

-
Die Ausstattung:


1 x Growbox 120x120x200
1 x 400W (Vegi)
1 x 600W (Blüte)
1 x Lüfterbox 500m3 160mm
1 x (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) 800cbm/h ø200mm Can Lite Pro
1 x Tisch/Grow ventilator (wird demnächst durch 5Watt Venti ersetzt)

Die Temperatur ist am Tag zwischen 27 und 31 Grad.
Die Luftfeuchtigkeit zwischen 50 und 60.

Tipps nehme ich gerne an.


Die Pflanzen sind nun schon 14 Tage alt(seit keimung), und sehen relativ gut aus.

Gedüngt wird nach dem Hesi Schema.
Erde wird der Plagron Grow Mix verwendet insgesamt wurden 150 Liter davon verwendet.

Mfg. Exii

Stand Zweite Woche

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)

0

ES WIRD KUSHELIG! 64 x Kush, Homebox XL

-

mahlzeit.. ich poste auch wieder einen meiner indoor grows. das setup: gegrowed werden 60 cataract kush und 4 og#18 (fem) von dna genetics. die girlz stehen in 3,5 liter töpfen welche mit biobizz…
(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)

0

Xperiment´s Garten | Q60 – 150W MH/NDL | Bubble Kush, Critical

-
Guten Abend alle miteinander,

an dieser Stelle möchte ich meinen neuen Grow vorstellen.
Dies wird streng genommen der 2.te Grow sein und da er diesmal authentisch ist, kommt er in den Indoor-Bereich.

Ein weiteres Vorhaben, das mir persönlich am Herzen liegt, ist es ein möglichst detaillierten Report zu erschaffen, an dem sich vor allem Anfänger orientieren können, da ich nun hier von der Saat bis zur Ernte alles angeben möchte.

Gut, kommen wir erstmal zum verwendeten Setup:

– Selfmade LSR_Holzkiste 80*40*80 aus Spanholzplatten
– Licht oben: 3x13W (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) (2x 4000K + 1x 2700K), 1x18W 6500K, 1x11W 2700K (ESL)
– Licht unten: 1x21W (wie 100W) (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) 4000K
– Lüftung: Zuluft durch 120mm PC-Lüfter (Betrieb mit 5W (1/3 Leitung = ~ 0,3m³/h) / Abluft passiv

(((Platzhalter Fotos)))

Nummer 2

– Q60 (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) Evolution (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)
– 150W MH / NDL GIB Lighting ((Growth (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)/Flower (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)))
– Pro-V-T GIB VSG 150W analog (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)
– Reflektor (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)
– 1x Hurricane Umluftventi (Clip) (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)
– 3 ZSU
– 160 eco Lüftungset + akf (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)

Gedüngt wird auf Mineralbasis. Ich halte einfach nichts von Bio.

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) 8-5-5 Dünger vorhanden.
(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) 2-2-2 Dünger vorhanden.
– P/K 13/14 Dünger vorhanden.

((Es soll noch ergänzt werden, das werde ich nachragen, wenn ich soweit bin. ))

Erde werde ich auch hier folgendes benutzen:

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)
– Zimmerpflanzenerde
– Compo Sana Blühpflanzenerde

Töpfe

– 0,2L
– 1,5L
– 3,6L (?)
– 6L

____

Gut, damit das Setup ist, bis auf Nahrung, komplett.
Nun geht es an das Vorhaben.

Da dies mein allgemein zweiter, dennoch erster regulärer Grow wird, haben wir hier den Vorteil, das wir von Anfang an dabei sind.
Hier möchte ich meine Erfahrungen, meine Kunst und mein Schaffen (wenn auch im kleinen Maße), von Anfang bis Ende und noch weiter, mit allen teilen, die Interesse haben.
Wir beginnen also wirklich von einpflanzen einer Mutti, über ihre Gestaltung und Haltung bis hin über (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) zur Ernte.

Allgemeine Infos dazu, da dies auch immer mehr Leuten wichtig zu sein scheint, werde ich besonders darauf eingehen, wie man Muttis mit möglich wenig Stromleistung halten kann.
Bin halt ein Fan der Bonsai-Haltung 🙂
Ich werde Erfahrungen machen, sammeln und weitergeben so gut ich kann.

Gut, ich will euch nicht länger auf die Folter spannen.

Die Kandidaten in dieser Runde sind:

Bubble Kush (RQS)
– Critical (RQS – Bonusseeds)

Der Plan:

In der Plangestaltung sieht man noch ein wenig meine Unsicherheit.

Möglichkeit 1:

Da derzeit ein Grow läuft (7/ca12 BW), beginne ich mit der Aufzucht der Ladys.
Nun will ich nach Ende der aktuellen Blüte (wohl erst mitte-ende Februar) direkt die nächste fahren.
Leider komme ich um eine Veggie mit (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) nicht drumherum.
Würde gern die Seed-Plants als Mutti halten.
Dumm nur, ich brauche nur 1 (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) pro Plant.
d.h. Wurzelphase
danach nochmal lange Veggie (will mit 2 Plants das Q60 im (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) füllen)

Oder

Die Plants hochziehen, nach der aktuellen Blüte die Seedplants beschneiden (Steckis) und dann in die Blüte gehen, und die Steckis 2 Monate ranreifen lassen.

In dem Punkt bin ich noch nicht 100% klar. Aber eins von beiden wird es werden.

____

Gut, wenn dann keine Fragen sind, beginnt hier nun der Report mit Kapitel 1 "Wir ziehen uns wieder Bonsai-Muttis".

Am 6.1.2015 wurden die Seeds der Bubble Kush und der Critical nach ner Minute anlutschen in "Packungsfrische" (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) gesteckt (ca. 0,5mm tief, mittig, abdecken).

Am 9.1.15 hat die Bubble Kush ihr (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) gezeigt und ist heute mit 2,5cm in (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) 3.

Die Critical hat sich überschlagen und wuchs nach unten (ist mir auch das erste mal passiert), habe sie heute umgedreht. Da die Keimblätter sprießen zähle ich hier heute am 12.1 VT1 der Critical.

Derzeit befinden sich beide Töpfe direkt unter den (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) ´s, ohne MGH. Das MGH nutze ich derzeit nur nachts, gegen Austrocknung.

So dann noch schnell die ersten Bilders 🙂

Bubble Kush (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) 1-3

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)

Critical (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) 1

(Foto Platzhalter)

Achja, fast vergessen.
in der (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) Box läuft die (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) Routine (weil andere Pflanzen mit drin stehen).

Q60 wird auf 12/1 oder (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) betrieben.
__

So, wenn jemand ‚Verbesserungstipps‘ zur Reportgestaltung hat, bitte per PN.
Fragen die im Report beantwortet sind, werde ich PN ignorieren.

Danke für eurer Interesse 🙂

Auf ein gute Jahr 🙂

LG

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)

0

Special Kush #1 – Budgetseed für zweiten Grow 100w/400w/600w

-
Einleitung:

Nach einigen, mehr oder weniger erfolgreichen, Outdoor Unternehmungen entschied ich mich letztes Jahr eine Growbox (120x120x200) mit allem nötigen Equip anzuschaffen. Meiner erster Grow bestand aus SuperSkunk, sowie Special Kush #1 und Special Queen #1. Der gesamte Durchlauf dauerte etwa 4.5 Monate und die Ergebnisse waren durchwachsen.

Ich machte ganz offenbar einige Fehler, die ja bereits hier im Forum thematisiert wurden. Ein Dank noch mal an alle, die mir Fragen beantwortet haben! 😉

Nun bin ich gerade am Trocknen und habe bereits den nächsten Grow begonnen, da ich im letzten Mal tatsächlich nicht wirklich viel ernten konnte. Ich möchte diesen Faden hier also gerne nutzen, um ein kleines Tagebuch zum Grow zu führen, sowie gemachte Fehler aufarbeiten und ausbessern. Beide Punkte ergänzen sich mMn. gut und ich hoffe auf Unterstützung durch die Community.

Also, viel Spaß in meinem Log und let’s get growin‘! :rasta:

Hauptteil – Austattung:

– Growtent 120x120x200
– zusätzlich kleiner Einbauschrank, der als Klon, bzw. Minivegroom dienen soll (bzw. derzeit schon dient, aber dazu unten mehr)
– Ballast für 400W, 440W, 600W, 660W
– 400W Veg (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) , 600W Blüte (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) , 110W Stecklingslampe
– starker Lüfter
– Steckventi
– Dünger ist Sulfos Gold ABC, Root Booster und Accelerator von Atami
– Erde Atami B`cuss Light Mix und Bi Growi Mix, sowie Stecklingserde
– diverser anderer Kram (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) -, Messer, Hygro/Temp, gute Schere, Messbecher, Töpfe etc. alles vorhanden

Frühere Fehler

Wie ich in der Einleitung ja schon geschrieben habe, machte ich im ersten Grow einige Fehler. Ich möchte sie nur mal auflisten, damit ihr etwa seht, was ich falsch gemacht habe:

– die ersten 3 Wochen nicht auf (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) geachtet: Es stellte sich heraus, dass unser Wasser einen basischen (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) von 8 hat. Ich konnte schon ein vermindertes Wachstum beobachten, vor allem als ich anfing mit (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) angepasstem Wasser zu arbeiten, wurde der Unterschied deutlich

– zu früh gedüngt: Nach etwa 4 Wochen nutzte ich das erste Mal Dünger, weil ich widersprüchlichen Aussagen glaubte. Dadurch fing ich mir eine Überdüngung ein. Das Durchspülen der Pflanzen war nicht so erfolgreich, 2-3 überwässerten völlig und erholten sich nicht wirklich. Hätte ich rauswerfen sollen…
Das Düngen werden ich jetzt wirklich erst spät in der Vegi oder gar Blüte beginnen, bzw. wenn die Pflanzen Zeichen von Nahrungsmangel zeigen.

– falsch umgetopft: Ich habe immer viel zu spät umgetopft. Nach dem Umtopfen zogen das Pflanzenwachstum immer gut an. Ich werde nun nach ca. 2 Woche, 1 Monat und 2 Monaten umtopfen.

– Am Anfang kein Wurzelbooter gebraucht: Der Unterschied wurde mir klar, dass ich nach dem ersten Monat noch mal die 6 Special Kush/Queen angezogen habe. Der Wurzelbooster wirkt wirklich Wunder.

– Pflanzen verbrannt: Die Keimlinge werden mit einer Stecklingslampe (110W) hochgezogen, bis sie etwa nach 2 Wochen unter eine 400W (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) kommen. Beim letzten Versuch verbrannten mir dabei leider viele Pflanzen, da ich die 400W zu schnell zu nahe platziert habe und mir für ein paar Stunden die Lüftung ausgefallen war.
Diesmal wird dies hoffensichtlich kein Problem werden

– Keinerlei Pflanzentraining gemacht: Ich habe meine Pflanzen nicht getrimmt, gebogen, oder irgend wie bearbeitet, damit sich der Ertrag erhöht. Dadurch hatte im am Schluss viele dünne Äste und kleine (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) , an denen nichts dran war. Dies werde ich dieses Mal anders machen. Ich werde versuchen ein paar Techniken, wie (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) oder (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) nazuwenden. Ziel ist es die Pflanzen auf ein (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) vorzubereiten. Dies halte ich, für meinen Platz, für eine sinnvolle Idee.

– Keine Setzlinge genommen: Habe ich bisher nicht gemacht, werde ich aber nun tun und im Einbauschrank weiterwachsen lassen. Dafür brauche ich eigentlich lediglich noch etwas Folie und einen weiteren Ventilator.

Derzeitiger Grow

Momentan habe ich 10 (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich) ausgesät. Diese Sorte habe ich ja bereits im letzten Grow angetestet. Momentan reifen die 3 kleinen Damen noch.
Ich habe mich wieder für diese Sorte entschieden, weil sie einen guten Eindruck machen. Macht einen stabilen und fehlerresistenten Eindruck. Hat auch überhaupt keine negativen Symptome während des Grows gezeigt. Außerdem waren sie sau günstig (26€ für 10 Samen) und da ich sowieso ein paar Experimente in Sachen Pflanzentraining machen wollte, kommt da Eines zum Anderen!

7 der 10 Samen sind bereits in der Stecklingserde/Torftopf aufgegangen und recken sich gen Stecklingslampe. Das Ganze befindet sich in einem Stecklingskasten mit Plastikhaube, bei einer Luftfeuchtigkeit von 80% und knappen 30°C.

Planung

Für die ersten 2 Wochen (bis zum 18.01) bleiben die Keimlinge unter der Haube und Stecklingslampe. Sollten sie in dieser Zeit so weit wurzeln, dass die Wurzeln aus den Torftöpfen herauskommen, setze ich sie vorher um. Je nachdem, wie groß sie sind, lasse ich sie unter der Stecklingslampe oder packe sie dann ins Zelt bei 400W.

Da mein Minigewächshaus für größere Pflanzen zu klein ist, wollte ich aus nem Obstholzkasten und Klarsichtfolie eine größere Abdeckung bauen, welche dann da drüber kommt. Ich wollte gerne versuchen die Pflanzen auch weiterhin bei hoher Luftfeuchtigkeit und Temperatur zu halten. Dafür muss ich eine Abdeckung drauf machen, da die Luft hier momentan zu trocken ist und ich nicht ständig reinsprühen kann.

So viel zu den ersten 2 Wochen. Fragen und Anregungen sind willkommen!

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)

Contact Me Popular Social
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×
×
×